Was die Bauernregeln für den Wetterfühligen,
das sind die DRESDNER REGELN für den
Dresdenfühligen. Eine Einführung zum Elbtalklima.
Der Blick auf die Großwetterlage im Dresdner Kessel.
Von der Ferne oft staunend beobachtet,
aber noch nie in Versen beschrieben.

Hier sind sie also. 65 Jahre nach der Zerstörung
des braunen Dresden, 20 Jahre nach dem Ende
der DDR und der - unfreiwilligen - Entlassung
in die Freiheit, 5 Jahre nach dem Wiederaufbau
der steinernen Tränendrüse namens Frauenkirche
und zur Eröffnung der Waldschlößchenbrücke,
dem in die Kulturlandschaft des Elbtals geklotzten
Willen zur freien Fahrt: das Gastgeschenk eines
Nichtdresdners.

Der alte Knittelvers und seine Anwendung
auf eine Stadt, auf deren Bewohnerschaft,
die so viel anders ist und wirklich einzigartig.

Erschienen im Eigenverlag

Daniel Wigger
DRESDNER REGELN

Zwanzig Tiraden in Versen.

142 Seiten, 148 x 210 mm

Interesse? Dann E-Mail!

Titelseite

Klappentext

Inhalt

Autor

Leseprobe


Daniel Wigger




dw@dresdner-regeln.de